Dezent-Fighter Forum

Allgemein Forum über SPORT, NEWS, Klatsch und Tratsch..
 
StartseiteStartseite  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  LoginLogin  
Welcome to Dezent-Fighter Forum " TOP USER IST Clubraum "

Austausch | 
 

 Moto GP Wintertests

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Schneeman

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Alter : 41
Ort : Schirning
Anmeldedatum : 13.10.07

BeitragThema: Moto GP Wintertests   Sa März 05, 2016 12:17 pm

Wer geht gestärkt in die Saison?
Ein starker Weltmeister, ein Underdog auf der Überholspur und ein wankender Titan. So verliefen die Wintertests zur MotoGP-Saison 2016.
Wer überzeugte bei den Testfahrten am meisten?

In Sepang und Katar gehörte die Bühne eindeutig dem Weltmeister. Jorge Lorenzo holte auf beiden Strecken jeweils zwei der drei Tagesbestzeiten und stand in der Endabrechnung sowohl in Sepang, als auch in Katar mit über einer halben Sekunde Vorsprung auf den Rest des Feldes da. Einzig auf Phillip Island lief es für Lorenzo - und Yamaha generell - nicht ganz so gut.

Ein zweiter großer Gewinner der Testfahrten war Maverick Vinales. Zwei Tagesbestzeiten, die schnellste Rundenzeit der Tests auf Phillip Island und nach Sepang an jedem einzelnen Tag in den Top-3 - der "Rookie of the Year 2015" hat mit seiner GSX-RR im Winter sichtlich einen großen Sprung nach vorne gemacht. Neben reinem Speed überzeugte Vinales vor allem auch mit Konstanz.
Überraschend gut kamen die Ducati-Kunden bei den Testfahrten zurecht. Danilo Petrucci sorgte mit zwei Tagesbestzeiten für Aufsehen, Teamkollege Scott Redding durfte sich auf der Ducati-freundlichen Strecke in Katar über die zweitschnellste Zeit im Gesamtklassement dieses Tests freuen. Aber auch die Fahrer auf den Vorjahresmodellen wie Hector Barbera, Loris Baz oder Yonny Hernandez schafften vereinzelt den Sprung in die Top-10.

Was lief bei Honda schief?

Nur an einem einzigen der neun Tage stand eine Honda auf dem ersten Rang: Als Marc Marquez am Schlusstag auf Phillip Island die schnellste Runde fuhr. Der Verlust der eigenen Software und die neuen Michelin-Reifen dürften dem japanischen Herstellergiganten mehr zu schaffen machen als der Konkurrenz. Um die Spitzenplätze konnten mit Marquez und Cal Crutchlow nur zwei der insgesamt fünf Fahrer auf Factory-Hondas mitkämpfen.
Tito Rabat und Jack Miller vom Marc VDS Team waren an fast jedem der neun Testtage jenseits von Gut und Böse. Dani Pedrosa kam mit dem neuen Motorrad bislang auch überhaupt nicht zurecht. Mit Kritik hielten die Fahrer deshalb nicht hinter dem Berg: "Derzeit können wir die Kurven nicht schnell genug nehmen. Unsere Ingenieure in Japan müssen sich noch etwas einfallen lassen. Mal sehen, ob das gelingt", sagte etwa Pedrosa. Das Fahrverhalten in den Kurven und beim Herausbeschleunigen auf die Geraden ist aktuell der große Schwachpunkt der RC213V.
Ps. Jo man darf gespannt sein wos heuer in der Saison wieder abgeht i hoff wieda um glase Zweikämpfe.lol! lol!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Moto GP Wintertests
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» KSR Moto: Duke Alternative GRS 125 und Worx 125 der klassische Tourer
» Den richtigen Sprit tanken - vorgeschriebene Oktanzahlen...
» Moto GP
» Neuer Roadster
» Farspeed FPM-50E CF (EEC) (nicht lieferbar EU)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dezent-Fighter Forum :: -------** Clubraum Forum **--------
Gehe zu: